Stichwort „Next Library“: Können sich deutsche Bibliotheken in Dänemark was abschauen?

NextLibrary-2

Vor kurzem bin ich in einen kleinen Ort gezogen, der zu meiner Freude eine kleine, kommunale Bibliothek hat. Während diese aber – so wie sie ist, mitsamt aller Regale, Karteikarten, Hörspielkassetten und der meisten Bücher – problemlos in den Bestand eines kulturhistorischen Museums eingehen könnte, wird auch in Deutschland das Konzept Bibliothek weitergedacht. Der Weg geht langfristig in Richtung Digitalisierung, E-Learning und E-lending, Gamification und Maker Space. Die Angebote von Bibliotheken sollen verstärkt in die sozialen Medien, in Apps und Datenbanken – mit freiem Zugang für alle.

Selbstbedienung und Zugang für alle, auch online

Im Frühjahr habe ich noch in Kopenhagen gewohnt und dort sehen öffentliche Bibliotheken schon heute ein bisschen anders aus. Ich hab sie kennengelernt als lebendige kommunale, kulturelle Zentren, die sich außer an Jugendliche ganz besonders an sozial benachteiligte Gruppen wenden und denen, die noch nicht so internet-geübt sind wie es der dänische Staat verlangt, den Weg ins WWW weisen. Das Personal ist da, um Fragen zu beantworten und Kurse und Veranstaltungen zu leiten. Ausleihe und Rückgabe und der Einlass in die Bibliothek außerhalb der Zeiten, in denen sie von Mitarbeitern betreut wird, funktioniert alles per Selbstbedienung. (Zum Glück kannte ich diese Scanner schon von meinem Auslandssemester 2005 in Schweden, da fiel die Anpassung nicht so schwer!)

Jetzt hat mich der Deutsche Bibliotheksverband zu einer Recherchereise von Kopenhagen, über Aarhus nach Flensburg und Hamburg eingeladen, die unter dem Titel „Vergleich der Bibliothekskonzepte von Dänemark und Deutschland“ steht. Ich freue mich schon darauf, mich von 14. bis 16. September ganz intensiv mit der digitalen Weiterentwicklung in Bibliotheken in Dänemark und Deutschland zu beschäftigen und werde natürlich auch hier im Blog darüber berichten.

nextlibrary-1

Besonders gespannt bin ich auf die Tagung Next Library in Aarhus – der Screenshot oben zeigt schon, worauf der Fokus liegt und natürlich auf die erste Open Library Deutschlands in Hamburg Finkenwerder.


Kommentar verfassen