#Kunst fürs Volk 2: Neue digitale Strategie des MET macht 375.000 Werke gemeinfrei

The Rhinoceros, Holzschnitt von Albrecht Dürer, The Metropolitan Museum of Art

The Rhinoceros, Holzschnitt von Albrecht Dürer, The Metropolitan Museum of Art

Gestern verkündete das New Yorker Metropolitan Museum of Art seine neue digitale Strategie – und erklärte damit 375.000 Werke aus seiner Sammlung für gemeinfrei mit CC0-Lizenz. Als Teil 2 meiner Blogserie über digitale Sammlungen möchte ich die Sammlung des MET Museum kurz vorstellen.

Die bereits digitalisierten Exponate aus 5000 Jahren Kulturgeschichte besitzen nun die CC0-Lizenz, was bedeutet, dass sie völlig frei verwendet werden können, selbst für kommerzielle Zwecke. Die neue Open Access-Strategie des größten Kunstmuseums der USA gibt Forschung, Ausbildungsinstitutionen und Öffentlichkeit auf einen Schlag eine Fülle neuer Recherchemöglichkeiten.

Thomas P. Campbell, der Direktor des Metropolitan Museum of Art, lässt sich mit den Worten zitieren:

„Increasing access to the Museum’s collection and scholarship serves the interests and needs of our 21st-century audiences by offering new resources for creativity, knowledge, and ideas.“

Bereits seit 2014 standen Digitalisate von Werken mit abgelaufenen Urheberrechten zur nicht-kommerziellen Verwendung und zur Nutzung in wissenschaftlichen Publikationen und Medien zur Verfügung. Die neue Strategie ist ein Update davon und öffnet den Zugang nun für alle, sodass man sich bei Verwendung von Bildern keine Gedanken mehr darüber zu machen braucht, inwiefern die Nutzung nun wirklich nicht kommerziell ist.

Das oben abgebildete Rhinozeros von Dürer hat eine Auflösung von fast 4000 Pixel. Zusätzlich zu den einzelnen Bildern gibt es zahlreiche Informationen zu Künstler und Provenienz.

Im Zuge der neuen digitalen Strategie wird die digitale Sammlung des Museums unter anderem auch über Pinterest, Wikipedia und Wikimedia Commons zugänglich sein. Dafür gibt es nun auch einen „Wikimedian in residence“ im MET – ein toller Jobtitel, wie ich finde! Das gesamte Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit unter anderem Creative Commons und Wikimedia durchgeführt.

Zur digitalen Strategie des MET Museums
Zur digitalen Sammlung des MET Museums


Weitere Artikel aus der Blog-Serie #Kunst fürs Volk:

#1: Die digitale Sammlung des Statens Museum for Kunst


Kommentare

#Kunst fürs Volk 2: Neue digitale Strategie des MET macht 375.000 Werke gemeinfrei — 3 Kommentare

  1. Pingback: Kultur-News KW 06-2017 – Kultur – Geschichte(n) – Digital

  2. Pingback: Kultur-News KW 06-2017 | Kultur - Geschichte(n) - Digital

Kommentar verfassen