Kunst fürs Volk #1: Die digitale Sammlung des Statens Museum for Kunst in Kopenhagen

August Strindberg (1849-1912), Uvejr i Skærgården. "Den flyvende hollænder", Dalarö, 1892. 62x98 cm. kms3432

Immer mehr Museen digitalisieren ihre Sammlungen und machen sie online – ganz oder teilweise – zugänglich, bieten Bilder zum Download an, mit oder ohne Restriktionen. Nicht alle sind frei verwendbar, manche sind nur zum Anschauen in hoher Auflösung, andere dürfen unter Nennung des Museums geteilt werden. Ich möchte eine kleine Blogserie starten, in der ich verschiedene Sammlungen vorstelle. Ich fange … >>>

Who owns culture? – Impressions from Denmark and Germany

Im dänischen Aarhus, das 2017 Europas Kulturhauptstadt sein wird, baut man wie in so vielen Hafenstädten die Waterfront aus: große, mit Designpreisen geschmückte moderne Bauten aus Beton und Glas sollen alte Industriebrachen ersetzen. Vielerorts setzt man da auf Bürohäuser für große Firmen oder bestenfalls neue Opernhäuser. In Dänemark entstand nach dem „schwarzen Diamant“, der königlichen Bibliothek in Kopenhagen, nun schon … >>>

Zwischen Dänemark und Deutschland: Gedanken über Kultur

Meine Münchner Lieblingskulturbloggerin Tanja hat mal wieder zu einer Blogparade pro Kultur aufgerufen: #KultDef sucht nach einer ganz persönlichen Definition für Kultur. Während ich früher beim Wort Kultur immer eher an Einrichtungen gedacht habe – Theater, Museen, Bibliotheken, habe ich Kultur später immer mehr in Abgrenzung zu anderem erst richtig wahrgenommen. Als ich aus Thüringen zum Studium nach Hamburg kam, … >>>

Was nützt Museen die Teilnahme an Social Media-Aktionen?

In knapp vier Tagen startet wieder so ein jährlich wiederkehrendes Social Media-Großereignis, das auf den Kultursektor und dessen Fans und Anhänger zielt: Die #MuseumWeek vom 23. bis 29. März setzt via Twitter thematische Schwerpunkte, die traditionell auch auf andere soziale Medien abstrahlen. Schön und gut – aber was nützt Museen die Teilnahme an dieser und ähnlichen Aktionen? Die nächsten Großereignisse … >>>

Blogger-Relations für Museen – die Kunsthalle Karlsruhe macht es vor

Neulich flatterte eine Einladung für eine dreitägige Bloggerreise nach Karlsruhe und Basel in mein E-Mail-Postfach. Ich bin zwar kein Reiseblogger, aber allein die Idee und das Konzept interessieren mich sehr und ich freue mich, im Verteiler gelandet zu sein. Museen entdecken eine neue Zielgruppe Die meisten Museen wenden sich (hoffentlich) regelmäßig mit Pressemitteilungen und Newslettern an potentiell interessierte Journalisten, das … >>>

Blog sei Dank – ein Best-Blog-Award und 11 Fragen vom Virtuellen Migrationsmuseum

Sandra Vacca und Robert Fuchs vom Virtuellen Migationsmuseum fingen neulich ein schon weitgereistes Kulturblogstöckchen, das über den Blog des Historischen Museums Frankfurt zu ihnen gekommen war. Das Frankfurter Museum wiederum hatte den „Best Blog“-Award und elf Fragen von der Münchner Kulturbloggerin Tanja Praske bekommen, die hatte es von „Kulturtussi“ Anke von Hejl, die von Wibke Ladwig usw. usf. – Allein … >>>

Aktionstage, Konferenzen und Tweetups im Kulturbereich – bringt das was?

Wer mich fragt: Ja! Aber das nur vorweg. Wer Twitter, Facebook, Instagram und Co verfolgt, dem begegnen immer neue Aktionstage, Online- und Offline-Events im Kulturbereich. Als Museum, Archiv, Bibliothek, Theater usw. darf man dabei durchaus neugierig sein und mitmischen. # Folge dem Hashtag Zuletzt sorgte die #MuseumWeek, zu der Twitter selbst aufgerufen hatte, für eine Welle von hunderttausenden Tweets aus … >>>

Bloggende Museen & Archive: Warum Bloggen keine Zeitverschwendung sein muss

Anlässlich ihres zweiten Blog-Jubiläums rufen die Archive im Kreis Siegen-Wittgenstein derzeit zu einer Blogparade auf: Gefragt sind Ideen rund um die Frage, wieso Archive überhaupt bloggen sollten. Ich möchte mich hier der Blogparade anschließen, die Diskussion aber gleichzeitig etwas breiter führen, weil ich finde, dass die gleichen Pro-Blog-Gründe auch für Museen und Galerien gelten. Während des Workshops eCult EVENT im … >>>

Babies in museums – Normal in Scandinavia, new to Germans

Hanne Friis' 'Portal', et av verkene vi ser nærmere på under babyomvisningen i Skulpturbiennalen torsdag kl 13.00! pic.twitter.com/MqZHCpNrBQ — The Vigeland Museum (@vigelandmuseum) 5. November 2013 Dieser Tweet des norwegischen Kunstmuseum Vigeland Museum weckte sofort meine Neugier. Dort wird ganz nebenbei auf eine „Babyführung“ durchs Museum hingewiesen. Eine traditionell eher übersehene Zielgruppe Wie, Babyführung? Spontan fällt mir ein, dass in … >>>

Jedes Land hat seine Social Media-Kultur – Kurzer Vergleich Deutschland – Dänemark

LinkedIn Xing

Alles andere wäre merkwürdig: Natürlich gibt es auch landestypische Unterschiede in der – zugegebenermaßen noch jungen – Social Media-Kultur eines Landes. Will man als Unternehmen, Verein oder Kulturinstitution mit Internetnutzern in anderen Ländern über Social Media-Plattformen Kontakt aufnehmen, sollte man zuallererst wissen, welche sozialen Netzwerke dort genutzt werden. Dänen sind auf LinkedIn „überrepräsentiert“ Während im 5-Millionen-Einwohner-Land Dänemark eine Million Menschen … >>>