Bücher & Illustrationen

Auf dieser Seite teile ich aktuelle Informationen zu meinen Buchprojekten.

Bis 12. Juli 2021: E-Book günstiger!

Da der Kurzgeschichten-Band “Wasserspiele” auch zehn Aquarelle und weitere kleine Illustrationen enthält, war ich besonders gespannt auf die E-Book-Variante. Die ist BoD sehr gut gelungen, wie ich finde. Einen Einblick gebe ich hier im Video:

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Das E-Book gibt es noch bis 12. Juli 2021 zum Aktionspreis von 6,99 €.


Erfolgreiche Zeitreise an der “Einsiedelei”

Lesung "Wasserspiele" mit Marlene Hofmann, Robert Gregor Kühn und Matthias von Hintzenstern in Nöbdenitz

Lesung “Wasserspiele” mit Marlene Hofmann, Robert Gregor Kühn und Matthias von Hintzenstern in Nöbdenitz

Der Standort der lange verschwundenen “Einsiedelei” in Nöbdenitz entpuppte sich zur musikalischen Lesung am Sonntag 27. Juni 2021 als wunderschöne Freilichtbühne. Umrahmt vom Blätterdach und Vogelgesang, kombiniert mit Matthias von Hintzensterns Spiel auf dem Bandoneon, konnte man gedanklich 200 Jahre durch die Zeit zurückreisen.

Der Schauspieler Robert Gregor Kühn und der Musiker Matthias von Hintzenstern trugen Kurzgeschichten aus dem Buch "Wasserspiele" von Marlene Hofmann vor.

Der Schauspieler Robert Gregor Kühn und der Musiker Matthias von Hintzenstern trugen Kurzgeschichten aus dem Buch “Wasserspiele” von Marlene Hofmann vor.

Lebendig geworden durch Robert Gregor Kühns betonte Lesung trafen wir den Minister und Geheimen Rat Hans Wilhelm von Thümmel (1744-1824), der hier einst einen englischen Garten besaß. Dazu servierten Mitglieder des Museumsvereins Burg Posterstein Kaffee und Kuchen. Herzlichen Dank an alle, die gekommen sind und auch an alle, die mitgeholfen haben!


Buch “Wasserspiele” jetzt bestellbar!

Marlene Hofmann mit Buch "Wasserspiele" am Teich in Nöbdenitz, der in einer der Kurzgeschichten vorkommt.

Marlene Hofmann mit Buch “Wasserspiele” am Teich in Nöbdenitz, der in einer der Kurzgeschichten vorkommt.

Mein Kurzgeschichten-Band “Wasserspiele”, ein Hardcover illustriert mit Aquarellen, ist aus dem Druck gekommen! Hier stehe ich am Nöbdenitzer Teich, der in einer der drei Geschichten vorkommt. In der Geschichte “Wind in den Segeln und am Ufer ein Schloss” treffen sich die Herzogin von Kurland, ihre Schwester Elisa von der Recke und der Dichter Christoph August Tiedge mit dem Geheimen Rat Hans Wilhelm von Thümmel auf dessen Landsitz Nöbdenitz zum Segeln und Spazierengehen.

Am Sonntag, 27. Juni 2021, findet in Nöbdenitz eine Lesung statt:


Ankündigung: Musikalische Lesung aus “Wasserspiele.” am 27. Juni 2021

Eine musikalische Lesung im Freien aus dem Kurzgeschichten-Band “Wasserspiele. Drei historische Geschichten mit wahrem Kern aus Schlössern und Gärten im Altenburger Land” ist für 27. Juni 2021, 15 Uhr, in Nöbdenitz geplant.

Es liest der Schauspieler und Sänger Robert Gregor Kühn, musikalisch begleitet von Matthias von Hintzenstern am Bandoneon. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung #GartenEinsichten: „Wie der Gärtner, so der Garten“ – Gartenkultur als Spiegel der Gesellschaft im Museum Burg Posterstein.

Die Einsiedelei in Nöbdenitz - Illustration aus dem Kurzgeschichten-Band "Wasserspiele" von Marlene Hofmann

Die Einsiedelei in Nöbdenitz – Illustration aus dem Kurzgeschichten-Band “Wasserspiele” von Marlene Hofmann

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung statt. Um Voranmeldung unter Telefon 034496-22595 oder info@burg-posterstein.de wird gebeten.

Alle Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es auf der Website des Museums.


Mai 2021: Neues Buchprojekt “Wasserspiele.” im Druck!

Mein Kurzgeschichten-Band “Wasserspiele. Drei historische Geschichten mit wahrem Kern aus Schlössern und Gärten im Altenburger Land” ist gerade in den Druck gegangen und wird im Juni 2021 erscheinen. So wird das Cover aussehen:

Cover "Wasserspiele" von Marlene Hofmann

Cover “Wasserspiele” von Marlene Hofmann

Die drei Geschichten habe ich mit neun Aquarell-Bildern illustriert.

Der Kurzgeschichten-Band sammelt drei historische Geschichten mit wahrem Kern.
Sie spielen im 18. und 19. Jahrhundert im Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg.

Rauschen.
In der einen Sekunde am beliebten Radweg, in der nächsten neben einem malerischen Häuschen an einem wilden Wasserfall. Eine Begegnung im Geist der Geschichte, bei der zwei Kenner eines besonderen Ortes unvermittelt aufeinandertreffen.

Konzert mit Fischen.
Junge Musiker eines Berliner Ensembles reisen für ihren Auftritt in ein Landschlösschen im Altenburgischen. Doch auf dem Landsitz des gewitzten Freiherrn von Bielfeld erwartet sie für ihre Darbietung eine Kulisse, die sie der Provinz nicht zugetraut haben.

Wind in den Segeln und am Ufer ein Schloss.
Die Herzogin von Kurland fühlt sich nach langer Krankheit wieder gesund genug für eine Bootsfahrt auf dem Nöbdenitzer Teich und einen Spaziergang durch den idyllischen englischen Garten des Ministers von Thümmel hin zu der mächtigen 1000-jährigen Eiche, die den Ort bis heute prägt. Doch ist die Genesung von Dauer?

Zu jeder Geschichte gibt es historische Hintergrundinformationen.


Kinderbuch “Ritter und Burgdamen ganz privat!” erschienen

Marlene Hofmann vom Museum Burg Posterstein mit Kinderbuch "Ritter und Burgdamen ganz privat!"

Marlene Hofmann vom Museum Burg Posterstein mit Kinderbuch “Ritter und Burgdamen ganz privat!”

Für das Museum Burg Posterstein haben Franziska Engemann und ich das Kinderbuch “Ritter und Burgdamen ganz privat! 10 Fragen & Antworten zum zum Alltag auf Burgen im Mittelalter” geschrieben und illustriert. Genau wie die beliebte Familien-Ausstellung “Die Kinderburg” im Museum Burg Posterstein beantwortet das Kinderbuch des Museums von Kindern gestellte Fragen. Im Buch gibt es Wissen kurz und knapp, viele Illustrationen und unterhaltsame Elemente.


Rückblick: Lesung aus “Ein Jahr in Kopenhagen” am 19. September 2016 in Schmölln

Am 19. September 2016, 19 Uhr, las ich im Ratskeller Schmölln aus “Ein Jahr in Kopenhagen”. Es gab dänische Smørrebrød und musikalische Umrahmung. Die Veranstaltung organisierte der Bibliotheksverein Schmölln. Die Buchhandlung Goerke war mit einem Bücherstand dabei. TV-Journalist Gunter Auer drehte ein kurzes Video dazu:

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.


Rückblick Lesung im Lesegarten der Orangerie Darmstadt

Bei wunderschön sommerlichen Wetter durfte ich am 28. Juli 2016 im idyllischen Lesegarten der Orangerie Darmstadt sommerliche Passagen aus “Ein Jahr in Kopenhagen” lesen. Besonders gefreut habe ich mich über die vielen interessierten Zuhörer, die viele Fragen zu dänischer Kultur gestellt haben.

Wunderschönes Wetter und sommerliche Passagen aus dem Buch "Ein Jahr in Kopenhagen".

Wunderschönes Wetter und sommerliche Passagen aus dem Buch “Ein Jahr in Kopenhagen”.

Der idyllische Garten der Orangerie in Darmstadt ist groß - Schilder zeigten den Weg zum versteckten Lesegarten.

Der idyllische Garten der Orangerie in Darmstadt ist groß – Schilder zeigten den Weg zum versteckten Lesegarten.


Rückblick Dänischer Abend im Januar 2016 in der Kultur- und Bildungswerkstatt Nöbdenitz

Gut besuchter und "hyggeliger" Dänemark-Abend.

Gut besuchter und “hyggeliger” Dänemark-Abend.

In der bis auf den letzten Platz voll besetzten Kultur- und Bildungswerkstatt berichteten wir mit Bildern und Erzählungen vom Alltag in Kopenhagen und beantworten Fragen. Der kleine kognitive Ausflug ins Nachbarland wurde auch kulinarisch passend umrahmt.


Rückblick Mini-Lesung auf Burg Posterstein

Es ging um nisser, Milchreis und ein reichhaltiges Weihnachtsessen: Mini-Lesung bei der Ausstellungseröffnung im Museum Burg Posterstein.

Es ging um “nisser”, Milchreis und ein reichhaltiges Weihnachtsessen: Mini-Lesung bei der Ausstellungseröffnung im Museum Burg Posterstein.

Am 1. Advent, 29. November 2015, las ich in gemütlicher Atmosphäre im Begleitprogramm der Eröffnung der diesjährigen Weihnachtsausstellung im Museum Burg Posterstein. Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf skandinavischen Weihnachtsbräuchen und ich steuerte eine Passage über ein dänisches “julefrokost”, eine Weihnachtsfeier, bei. Neben skandinavischen Weihnachtsdekorationen zeigt das Museum bis 10. Januar 2016 eine Auswahl der über 500 Weihnachtskrippen aus aller Welt aus der Postersteiner Sammlung.

 


Rückblick Lesung im Gemeindehaus Wildenbörten (Thüringen):

Witziges rund ums Radfahren gab es bei der Lesung in Wildenbörten.

Witziges rund ums Radfahren gab es bei der Lesung in Wildenbörten.

An einem Dienstagabend, 10. November 2015, versammelten sich über 20 lesefreudige Menschen im Gemeindehaus Wildenbörten (Thüringen) zum Leseabend und hörten Geschichten aus vier verschiedenen Romanen – darunter “Ein Jahr in Kopenhagen” und jede Menge Witziges rund ums Radfahren in der dänischen Landeshauptstadt.


Rückblick Lesung im romantischen Wasserturm:

Im bequemen Vorlese-Sessel im historischen Wasserturm in Ponitz.

Im bequemen Vorlese-Sessel im historischen Wasserturm in Ponitz.

Dicht gedrängt saßen am Samstag, 8. August 2015, 17 Uhr, ca. 20 Zuhörer, die meisten von ihnen noch nie in Dänemark gewesen, im historischen und liebevoll restaurierten Wasserturm in Ponitz. Ich selbst durfte im Vorlese-Sessel Platz nehmen und mich ein bisschen wie Hans Christian Andersen persönlich fühlen. Die Gastgeberin, die in dem kleinen Ort eine Art literarischen Salon betreibt und ihre Gäste immer mündlich und persönlich einlädt, servierte dänische Smørrebrød und – passend bei sommerlichen 30 Grad – Zitronen- und Pfefferminzwasser. Für mich gab es viele interessierte Fragen über Kopenhagen und Dänemark an sich – und einen grünen “Bücherwurm” zum mit nach Hause nehmen!


Lesung im Rats- und Unibuchladen in Greifswald

Toll: "Ein Jahr in Kopenhagen" im Schaufenster.

Toll: “Ein Jahr in Kopenhagen” im Schaufenster des Rats- und Unibuchladen in Greifswald.


Lesung in der Kultur- und Bildungswerkstatt im Pfarrhof Nöbdenitz

Lesung "Ein Jahr in Kopenhagen" am 29. April in der Kultur- und Bildungswerkstatt in Nöbdenitz (Foto: Marlis Geidner-Girod - danke!!)

Lesung “Ein Jahr in Kopenhagen” am 29. April in der Kultur- und Bildungswerkstatt in Nöbdenitz (Foto: Marlis Geidner-Girod – danke!!)

Meine Lesung am 29. April 2015 in der Kultur- und Bildungswerkstatt im Pfarrhof Nöbdenitz war sehr gut besucht. Es ging um Einsiedlerkrebse, den Kopenhagener Fahrrad-Highway und warum Smørrebrød in Dänemark manchmal “scheißgut” schmecken kann. Ich habe nicht nur viele bekannte Gesichter wiedergetroffen, es wurde auch herzlich gelacht und eifrig signiert.

Der Altenburger TV-Journalist Gunter Auer kündigt die Veranstaltung an und berichtete im Anschluss:

 

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

 

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.