Blog: CreativeWWW

Beiträge zu sozialen Medien, Marketing und Internet im Allgemeinen in Deutschland und Dänemark, besonderer Fokus liegt auf kulturellen Themen: Museum 2.0, innovative Ideen im Kulturbereich, etc. – Ich poste auf Deutsch, Dänisch und manchmal auch Englisch. – Schreibt gern Kommentare!

RSS feed: Blog per RSS abonnierenPosts on social media, marketing and web in Germany and Denmark, especially in the cultural sector: museum 2.0, innovations in culture sector, etc. – in German, Danish and English language. Feel free to comment!

RSS feed: Subscribe to blog RSS feed

Rotdorn im April – Der 13. April 1945 in einem Dorf in Thüringen

Crataegus laevigata (Poir.) DC.

Schon in meiner Schulzeit haben mich die Erinnerungen eines Zeitzeugen an den 13. April 1945 zu einer kleinen Kurzgeschichte inspiriert. Heute habe ich sie wieder hervorgeholt und möchte sie in diesem Beitrag teilen. Anlass dafür war, dass mir eine weitere Zeitzeugin heute erzählte, wie warm es damals im April war – so warm, dass der Rotdorn blühte.  Der Handwagen schwankte … >>>

“Frauen in rot” sichtbar machen – Crashkurs Wikipedia

Wikipedia Tutorial - Frauen in rot sichtbar machen

Mehrere Dinge fielen zusammen: Die Wikipedia ist jetzt 20 Jahre alt geworden, im englischen Sprachraum und auf der Europeana wurde der März 2021 zum Women’s History Month erklärt und neulich rief die Bibliothek Monacensia im Hildebrandhaus in München zur Blogparade #FemaleHeritage – der Hashtag geistert zum Glück immer noch durch meine Timeline. Über überhaupt wollte ich mich schon lange näher … >>>

Umfrageergebnis: Wo informiert sich ein kulturinteressiertes Publikum über Kulturthemen?

Umfrageergebnis: Wo informiert sich ein kulturinteressiertes Publikum über Kulturthemen?

Mitte Februar 2021 hatte ich festgestellt, dass auch jüngere Menschen nicht automatisch Social Media-affin sind – hier geht es zum entsprechenden Blogpost. Das war mir bereits vorher klar, doch hier ging es um eine kulturinteressierte Akademikergruppe, die im Museum arbeitet und von denen ein großer Anteil sich im Privaten gegen die Nutzung sozialer Netzwerke entschieden hat. Deshalb wollte ich wissen, … >>>

Kleine Umfrage: Wo informieren wir uns über Kultur?

Ausstellung mit Chloe Wise im Kunstmuseum HEART

Für eine Weiterbildungsveranstaltung zum Thema Social Media in Museen für die Volontäre des Museumsverbands Thüringen habe ich die Teilnehmer im Vorfeld gebeten, mir zu schreiben, welche sozialen Netzwerke sie privat und beruflich nutzen. Das Ergebnis hat mich zum Nachdenken gebracht – weshalb ich die Frage in einer SEHR KURZEN Umfrage an ein größeres Publikum weiterreichen möchte. Die Erkenntnisse teile ich … >>>

Eine nachhaltige, mulitmediale Ausstellung zum Thema “Landleben damals & heute”

Für die Gemeinde und den Heimatverein Göpfersdorf durfte ich eine Ausstellung konzipieren und gestalten, die seit dem 8. September 2019 im denkmalgeschützten Vierseithof Quellenhof Garbisdorf im Altenburger Land zu sehen ist. Über Jahrzehnte hat der Heimatverein Göpfersdorf historische Gegenstände aus dem bäuerlichen Alltag gesammelt, darunter auch Teile der bekannten Altenburger Bauerntracht, Möbel, eine Schuhmacherwerkstatt und hauswirtschaftliche und landwirtschaftliche Gerätschaften aller … >>>

Wie das dänische Nationalmuseum mit “Langeweile-Buttons” mehr Besucher lockt

Nachdem der 47-jährige Rane Willerslev, Professor im Fach Sozialanthropologie und früherer Direktor des kulturhistorischen Museums der Universität Oslo, im Sommer 2017 Leiter des dänischen Nationalmuseums in Kopenhagen wurde, widmete ihm das dänische Staatsfernsehen DR eine 6-teilige Homestory. “Was passiert, wenn ein dänischer Indiana Jones das größte Museum des Landes übernimmt?”, fragte der Fernsehsender. Unter anderem sagte Willerslev, dass er die … >>>

Digitalisierung völlig normal – Mit dem Bibliotheksverband auf Pressereise im Baltikum

First stop at the press/blogger tour @bibverband is @LNB_lv in Riga which is living in a building called "castle of light" #baltikum #digitalisierung

Anfang September hatte ich das Vergnügen mit dem Deutschen Bibliotheksverband auf Pressereise ins Baltikum zu fahren. An drei Tagen ging es durch große und auch kleine Bibliotheken in Riga, Klaipėda, Plunge und Vilnius. Grund der Reise war es, dem Stand der Digitalisierung in lettischen und litauischen Bibliotheken nachzuspüren. Uns wurden viele interessante Projekte vorgestellt. Ich hab vor allem eine Erkenntnis … >>>

#Medienkompetent statt überreguliert

Seit meiner Schulzeit habe ich das Internet als Freiheitsraum begriffen, in dem ich ungehindert kreativ werden, mich ausprobieren und mich austauschen kann. Nach der anfänglichen “Anarchie”, gibt es inzwischen mehr und mehr Regeln für das World Wide Web. Natürlich zu unserem eigenen Schutz. Oder ist das Internet gerade dabei, auch in Europa weniger frei zu werden? — Ein paar Gedanken … >>>

Der Hafen, der Strand und das Meer sind öffentlich – Gedanken über öffentliche Räume

Immer, wenn ich in dänischen Städten bin, fällt mir auf, welchen anderen Blick die Dänen auf öffentliche Räume haben – zum Beispiel in der zweitgrößten dänischen Stadt Aarhus, deren Hafen einer der größten Nordeuropas ist. In den letzten Jahren ist direkt am Wasser nicht nur ein neues Stadtviertel entstanden, sondern der gesamte Hafenbereich ist auch lebenswert geworden. Während die ebenso … >>>

Interview: Digitalisierung in der Kunstwelt – Fluch oder Segen?

Die Digitalisierung und die daraus resultierenden neuen Möglichkeiten und Herausforderungen werden je nach Perspektive als Fluch oder als Segen für die Kunst und Kultur gesehen. Die Macher der Online-Plattform Singulart bezeichnen sich als “digitale Revolutionäre in der Kunstwelt”. Ich habe mit Louisa Baumgärtel von Singulart über Kunst im Allgemeinen und im Digitalen gesprochen. Marlene: Was ist Kunst und wer ist … >>>