#Medienkompetent statt überreguliert

Seit meiner Schulzeit habe ich das Internet als Freiheitsraum begriffen, in dem ich ungehindert kreativ werden, mich ausprobieren und mich austauschen kann. Nach der anfänglichen “Anarchie”, gibt es inzwischen mehr und mehr Regeln für das World Wide Web. Natürlich zu unserem eigenen Schutz. Oder ist das Internet gerade dabei, auch in Europa weniger frei zu werden? — Ein paar Gedanken … >>>

Update: Aktivität Thüringer Museen in sozialen Netzwerken

Inzwischen gibt es ein neues Update – Thüringer Museen im Social Web 2017. Im September 2013 hatte ich mich schon einmal an eine spontane Bestandsaufnahme der in sozialen Netzwerken aktiven Thüringer Museen gewagt. Jetzt bin ich selbst wieder Thüringerin und derzeit (unter anderem) für Marketing und Kommunikation im Museum Burg Posterstein verantwortlich. Beim Startcamp in München habe ich unter anderem … >>>

Aktionstage, Konferenzen und Tweetups im Kulturbereich – bringt das was?

Wer mich fragt: Ja! Aber das nur vorweg. Wer Twitter, Facebook, Instagram und Co verfolgt, dem begegnen immer neue Aktionstage, Online- und Offline-Events im Kulturbereich. Als Museum, Archiv, Bibliothek, Theater usw. darf man dabei durchaus neugierig sein und mitmischen. # Folge dem Hashtag Zuletzt sorgte die #MuseumWeek, zu der Twitter selbst aufgerufen hatte, für eine Welle von hunderttausenden Tweets aus … >>>

Bloggende Museen & Archive: Warum Bloggen keine Zeitverschwendung sein muss

Anlässlich ihres zweiten Blog-Jubiläums rufen die Archive im Kreis Siegen-Wittgenstein derzeit zu einer Blogparade auf: Gefragt sind Ideen rund um die Frage, wieso Archive überhaupt bloggen sollten. Ich möchte mich hier der Blogparade anschließen, die Diskussion aber gleichzeitig etwas breiter führen, weil ich finde, dass die gleichen Pro-Blog-Gründe auch für Museen und Galerien gelten. Während des Workshops eCult EVENT im … >>>